Architektur für die russische Raumfahrt

Ein Vortrag zum Buch
– Vom Konstruktivismus zur Kosmonautik: Pläne, Projekte und Bauten

In der Sowjetunion genossen Raumfahrt und Raketentechnik oberste Priorität – und das nicht erst seit der erste Satellit Sputnik 1957 in den Orbit geschossen wurde. Der Kalte Krieg hatte einen Wettstreit um die Vorherrschaft im Weltraum herauf beschworen, die Raumfahrt galt als Massstab für gesellschaftliche Leistungsfähigkeit und Fortschrittlichkeit. Das Buch Architektur für die russische Raumfahrt zeichnet anhand von Originaldokumenten und exklusivem Abbildungsmaterial eine bislang kaum diskutierte Entwicklungslinie in der sowjetischen Architektur nach.

Der Architekt und Verleger Philipp Meuser (Berlin) präsentiert die Ergebnisse seiner langjährigen Recherchen und stellt im S AM Basel den umfangreichen Bildband vor.

Montag, 9. September 2013, 19.00 Uhr
S AM – Schweizerisches Architekturmuseum
Steinenberg 7, 4051 Basel

Eintritt frei

Kommentar verfassen