Schöne neue Möbelwelt

Einstieg

Es wurden nicht nur Produkte gezeigt, sondern auch gearbeitet: rechts Ana-Lena beim Teppichweben für das Label Anna Saarinen.

Ein guter Ausstellermix, interessierte Besucher und ein stilvoller Rahmen: Das fanden wir an der neue räume 15 in den ABB-Hallen in Zürich-Oerlikon, die am 21.11. zu Ende ging. Ein kleiner Rückblick.

Eine einheitliche, klare und luftige Standgestaltung ist das Markenzeichen der neue räume, die vom 18. bis 22.11. zum 8. Mal stattfand. Hier präsentierten bekannte internationale Designmarken, zB. Knoll, Fritz Hansen oder Thonet, und Schweizer Brands wie Embru, Lehni oder Neustahl ihre Produkte. Darunter waren auffallend viele Neuheiten, die noch nie an einer Messe gezeigt wurden. Die Edelschreinerei Röthlisberger zeigte ein spannendes Projekt, das in Kooperation mit dem WoodWelding-Spezialisten Würth sowie mit den Designstudios Atelier Oï, Studio Hannes Wettstein und Moritz Schmid entstanden war. Das Resultat waren drei ganz unterschiedliche Produkte, die zurzeit noch Prototypen sind.

RöPaulas Atelier

Paulas Atelier ist ein Tisch- und Regelsystem mit individuell platzierbaren Tools. Design: Studio Hannes Wettstein für Röthlisberger.

Im Mittelgang der Ausstellungshalle befanden sich renommierte Schweizer Möbelhersteller unter dem Motto «swiss made». Gestaltet wurde dieser Bereich vom Designer Benjamin Thut. Er wählte das Thema Motel und stellte vor jeden Stand ein Riesenfoto von einem Motel sowie einen Fiat 500. Ein poetisches Bühnenbild für die vielen schönen Schweizer Produkte!

SchweizerStände

Ausstellungsbereich «swiss made», wo verschiedene Fiat 500 und Riesenbilder von Motelsituationen das Ambiente bestimmten.

Benjamin Thut, Mitinhaber von Thut Möbel ist, stellte zudem Firmennachwuchs vor: Sein Sohn Rafaél Thut arbeitet nun auch im Familienbetrieb, der vom grossen Gestalter Kurt Thut gegründet worden war.

Thuts

Benjamin Thut mit Sohn Rafaél, der seit Kurzem im Familienunternehmen arbeitet.

Auch aus dem Bereich Badezimmer gab es einiges zu sehen. «Home Spa» zum Beispiel war ein Projekt, das der Innenarchitekt Dany Widmer von Widmer Wohnen entwickelt hat. Und zwar zusammen mit den Partnern Real-Stein, Glaströsch, Dornbracht und Alape.

Dornbracht

Home Spa, ein Gesamtkonzept für die Wellnessoase zu Hause. (Dornbracht, Alape, Real-Stein, Glastroesch, aLegna, Stia, Monolicht, Medaillon und Widmer Wohnen)

BuchFinnJuhl

Kleines Detail am Stand von Finn Juhl: das neue Buch ist erschienen mit wunderschönen handkolorierten Plänen und Zeichnungen. Hier mit Langhaar-Fellmustern für den Pelikan Chair.

IMG_6501

Am Wogg-Stand: Tisch Tira, Stuhl Royal und Sideboard Liva (Leuchten von Vitra)

Die nächste neue räume findet erst wieder in zwei Jahren statt. Mehr Infos sowie alle Aussteller sind auf folgender Homepage nachzulesen:
www.neueräume.ch

1 Comments

  1. Sehr schöne Bilder. Habe jetzt auch paar mehr Ideen beim Umzugs. Bei comparendo kann man sich auch mehr Infos holen wie Umzugsofferten usw. Ich bin jetzt auch gespannt wie ich meine neue Wohnung einrichte.

    Reply

Kommentar verfassen