Die künstlerische Seite des Le Corbusier

bildschirmfoto-2017-02-23-um-14-50-10

Originales Künstlerplakat «Oeuvre Plastique« 1953, Litho­gra­phie, www.art-lc.ch

Wer Le Corbusier (1887–1965) als Architekt verstehen will, muss in ihm auch den Maler, Zeichner und Graphiker sehen. Die Schaffhauser Galerie Mera von Karin und Tomas Rabara verfügt über das grösste Angebot an zumeist handsignierten Lithographien und Gravuren des Künstlers Le Corbusier.  Mehr

Rooftop Day 2016 Zürich

Am kommenden Samstag finden in Zürich der «Ron Orp Rooftop Day» statt. Der Anlass bietet die einmalige Gelegenheit, ausgewählte Dachterrassen zu besichtigen, die im Normalfall nicht öffentlich zugänglich sind. Auch die Wohnrevue ist mit von der Partie, wenn sechs verschiedene Labels sich als «Industrial riviera collective» zusammentun. Als Pop-up-Happening zeigen sie ihre Produkte und Werke und veranstalten bei dieser Gelegenheit ein kleines Fest — dazu gibts live Bands, DJs, Grilladen und Drinks ausgeschmückt mit der spektakulären Aussicht über den Dächern von Zürich.

 

Industrial Riviera Collective

Mehr

Linsenspiel

Leigh_Sachwitz_INSIDEOUT_3_750

Beim «Olympus Photography Playground» ist der Name Programm: Die Essenz der Asstellung «Night&Day» liegt nicht im passiven Betrachten von Fotografien, sondern im aktiven Fotografieren selbst. Die international renommierten Künstler MASER, Leigh Sachwitz (flora&faunavisions) in Zusammenarbeit mit Andi Toma (Mouse on Mars), Martin Butler und Erik Olofsen haben einen Zyklus aus Licht und Schatten, Schwarz und Weiss und positiv und negativ geschaffen, den es mit der Kamera zu ergründen gilt.  Mehr

Aesthetic Metal

"How high the moon" von Shiro Kuramata.

„How high the moon“ von Shiro Kuramata für Vitra

Die Designgallerie «lieblingsstuhl» widmet sich diesen Herbst dem Material Metall. Vom 17. September bis zum 31. Oktober ist in der Möbelhalle am Mythenquai eine liebevoll zusammengestellte Auswahl an Metallstühlen zu sehen. Stühle aus dem Industrie- und Wohnbereich, sowie Kunstwerke ohne funktionale Komponente werden präsentiert. Dabei sind Jungdesigner ebenso vertreten wie etablierte Designer der Gegenwart und der Vergangenheit. 

Zu sehen in der Ausstellung:

  • – Einzelstücke aus dem Industriebereich der 1. Hälfte des 20. Jh. (u.a. Tolix, Multipl’s, Strafor)
  • – Entwürfe grosser Designklassiker des 20. Jh. (u.a. Charlotte Perriand, Jean Prouvé)
  • – Werke bereits etablierter Gegenwartsdesigner (u.a. Ron Arad, Shiro Kuramata)
  • – Entwürfe noch am Anfang stehender Jungdesigner (u.a. Siwan Dub)
  • – Kunstobjekte, in denen die Funktionalität aufgehoben ist (u.a. Sébastien de Ganay)

 

Details zur Ausstellung

Vernissage: 17. September, 18-20 uhr

Ausstellung: 17. September – 31. Oktober

Adresse: Möbelhalle am Mythenquai 355, 8038 Zürich

www.lieblingsstuhl.ch