Natur trifft auf High Tech

AnhangNatur trifft auf High Tech

Natur trifft auf High tech

Suchen Sie noch ein kleines Geschenk für Valentinstag? Dann wäre der aussergewöhnliche Anhänger «FabFruit» vielleicht etwas. Das Designerpaar StauffacherBenz holte für die Form Anregungen aus der Natur, bei Libellenflügeln, Buchennüssen und Physalissamen. Schliesslich kamen sie auf Idee, dass die Anhänger echte Pflanzensamen beherben sollten. Im konventionellen Kunststoffspritzguss wäre dies nicht möglich, liess sich aber mit dem 3D-Drucker des FabLab realisieren. Wenn die Zeit dafür reif ist, können die Anhänger in die Erde gepflanzt und der Natur zurückgegeben werden.


StauffacherBenz kreierten die Kollektion exklusiv für die Messe Designgut im vergangenen November. «Es ist natürlich kein Ersatz für eine Silberkette», sagt Nicole Benz zum ästhetischen Ausdruck des Materials. «Aber weil das FabFruit Leben beherbergt und verteilt, hat es etwas Radikales, Einzigartiges und ist eher ein Statement als ein Schmuckstück.»

Natur trifft auf High Tech

Natur trifft auf High Tech

Wer mehr über die Möglichkeiten der 3D-Drucktechnik erfahren möchte, kommt derzeit im Museum für Gestaltung auf seine Kosten. Die Ausstellung «3D – Dreidimensionale Dinge drucken» läuft noch bis zum 5. Mai 2013.

Informationen

Kommentar verfassen