Slow Tofu

weiweiwang_slowtofu02

Slow Food liegt im Trend. Man besinnt sich auf die Herkunft und Herstellung der Nahrung und will Essen wieder mehr als Erlebnis zelebrieren. In der Oktoberausgabe haben wir die chinesische Designerin Weiwei Wang in der Rubrik «Talente» vorgestellt, die dieser Bewegung folgt und uns mit ihrem Projekt «Slow Tofu» in die Kunst der Tofuproduktion einführt. Was viele nämlich nicht kennen: frischen Tofu. Dieser schmeckt bedeutend anders als der in Blöcken abgepackte, den wir im Supermarkt kaufen.  

Tofu ist sehr proteinhaltig und daher ein wichtiger Bestandteil vegetarischer und veganer Ernährung, die ebenfalls immer populärer wird. Tofu besteht aus Sojabohnen, die zuerst zu Sojamilch verarbeitet werden. Dafür legt man sie über Nacht in Wasser ein und filtert sie dann zu Sojamilch. In der chinesischen Tradition erfolgt dieser Vorgang mit Steinmühlen, in denen die aufgeweichten Bohnen zerrieben werden. Um nun Tofu und den Slow Food-Trend zu verbinden, hat Weiwei Wang ein modulares Set entwickelt, mit dem man selbst frischen Tofu herstellen kann. Da es vor allem für Workshops vorgesehen ist, ist es handlich und relativ klein, verfügt aber dennoch über alles was man zur frischen Tofuproduktion braucht.

weiweiwang_slowtofu14+copy

Und so funktioniert das Set:

  • 1. Die Sojamilch wird gekocht bis sie gerinnt. Dazu können verschiedene Gerinnungsmittel wie z.B. Nigari-Salz verwendet werden, wobei jedes eine etwas andere Konsistenz des Tofus zur Folge hat.
  • 2. Jeder Teilnehmer des Workshops kann seine eigene Portion mit verschiedenen Zutaten wie Kräutern, Gewürzen oder Gemüse ergänzen.
  • 3. Der Tofu wird in das Körbchen gefüllt und die Flüssigkeit fliesst ab, sodass nur der feste Tofu im Körbchen zurückbleibt.
  • 4. Eine der Keramikschüsseln wird auf das Körbchen gelegt, um den Tofu zu pressen. Dann heisst es 20 Minuten warten.
  • 5. Zum Schluss kann das Körbchen gestürzt werden. Zurück bleibt ein nettes kleines Tofuküchlein, bereit zum Verzehr.

Bis jetzt haben bereits zwei Workshops im Prinzessinnengarten in Berlin stattgefunden, beide in Zusammenarbeit mit der Berliner Tofuproduktion «Tofu Tussis». Informationen über weitere Workshops und das Projekt allgemein finden Sie unter www.slowtofu.com.

Kommentar verfassen