Mühelos und stilvoll unterwegs

wheel-4

Autos oder Velos werden en masse entworfen und sind längst in der Designliga angekommen. Aber Rollstühle? Warum gibt es keine schönen? Und sind sie wirklich praktisch? Diesen Fragen gingen Layer Design und Materialise nach und entwickelten den GO Rollstuhl.

«Es sollte ein Modell sein, das tagsüber cool aussieht und mit dem ich abends auch in den Club eingelassen werde.» Das wünscht sich Everett, der seit 12 Jahren Rollstuhlfahrer ist. Ihm, anderen Rollstuhlbenützern und Medizinern hörte das Team von Layer zu und notierte, was Betroffene und Fachleute an herkömmlichen Rollstühlen stört und was sie von einem neuen erwarten würden. Nach dieser Bestandsaufnahme machte sich das britische Designteam Layer unter  der Leitung von Benjamin Hubert an die Arbeit. Das Resultat heisst GO und ist ein im 3D-Druckverfahren hergestelltes Modell, das exakt auf die Körpermasse und spezielle Bedürfnisse angepasst und als Unikat produziert wird.

Das Projekt wird anlässlich der Clerkenwell Design Week vom 24. bis zum 26. Mai vorgestellt.

wheel-5

Rollstuhlfahrer sagen dem Designteam, was sie von einem neuen Modell erwarten.

wheel-1

Skizzen der einzelnen Teile.

wheel-3

Seitenansicht von GO. Der Rollstuhl wird im 3D-Druckverfahren hergestellt.

Kommentar verfassen