Für Nachteulen

Der Frühling ist da. Zumindest erweckt es momentan den Anschein, dass die kälteste Zeit des Jahres hinter uns liegt. So werden auch die Tage wieder länger und die Nächte entsprechend kürzer. Klar, dass da auch die jüngeren Familienmitglieder gerne mal länger wach bleiben. Wir haben für die aktuelle Ausgabe der Wohnrevue einige kleinere und grössere Schlummermittel gesammelt, die den Nachteulen das Schlafengehen zu angepasster Zeit schmackhaft machen helfen. Bei unserer Suche sind wir auf das spannende Buch „Hide & Eek!“ von Hat-Trick Design gestossen. Die Idee hinter dem Buch ist eigentlich eine altbekannte und -bewährte aus der Kindheit: Ein Buch wählen, die Taschenlampe schnappen und ab unter die Bettdecke –so bemerkt garantiert niemand, dass gelesen und noch nicht geschlafen wird. In „Hide&Eek“ wird die Taschenlampe zur Notwendigkeit, denn in den Bildern verstecken sich Geschichten, die nur entdeckt werden können, wenn der Strahl der Taschenlampe die Illustration beleuchtet. So nimmt das Buch mit auf sagenhafte Abenteuer (siehe WR 3/14).

 

 

 

Nachteulen 3/14

Stauraum zwischen Ordnerdeckeln

 

Ob Bankdaten, Schulstoff oder Rezeptsammlung: Ordner hüten Informationen unterschiedlichster Natur. Im digitalen Zeitalter werden allerdings tonnenweise weggeworfen, darunter auch klassische, hochwertige Modelle. Genau diesen nimmt sich das deutsche Label ad:acta an und verwandelt sie in liebevoller Handarbeit zu Taschen. Dabei wird der Karton imprägniert, mit Leder vernäht und im Innern mit Stoff ausgekleidet. Die Idee für die robusten, unverwechselbaren Objekte stammt von den Designern Tobias Förtsch und Carsten Fichtel.

Ad-Acta

 

Tulpen-Teppich

Nein, das ist kein bunt gewobener Teppich, sondern ein blühendes Tulpenfeld in Holland. Alljährlich wandeln sich die riesigen Felder während März und April in ein Meer aus Farben. Die Aufnahmen aus der Vogelperspektive stammen vom belgischen Fotografen bruxelles5. Und beim Betrachten dieser Bilder haben wir nur noch einen Wunsch, so sehr wir verschneite Winterlandschaften auch lieben: Es möge Frühling werden!!

 

Biberbiss

 

Im Gegensatz zum Bären hat der Biber in der Schweiz ein etwas besseres Los, auch wenn er wegen seiner Gefrässigkeit nicht von allen gern gesehen wird. Ganz und gar harmlos ist dagegen der süsse Biber von Designer Rodrigo Torres für den Bürotisch. «Kastor» von Alessi sorgt dafür, dass die Bleistifte immer schön spitz sind.

 

Über Alessi

ZEIT – echte Handarbeit …

Tja, es ist wieder soweit: 2013 neigt sich dem Ende zu. Und in den letzten Tagen und Stunden des Jahres hat der Faktor ZEIT wieder einen besonders hohen Stellenwert. Erst am 1. Januar wendet sich das Blatt wieder und vor uns liegen dann erneut verschwenderische 365 Tage.

Einen besonderen Blick auf die Zeit lieferte mir bei meinem Besuch auf der Konsumgütermesse Tendence (Frankfurt) das Video «Berlin Standard Time»: 70 Arbeiter bauen in 24 Stunden Echtzeit eine vermeintlich digitale Zeitanzeige aus simplen Brettern um – im Minutentakt. Macht insgesamt 1611 Umbauten im Laufe eines Tages! Vielleicht wäre das für den einen oder anderen von Euch noch eine witzige Idee für ein Weihnachtsgeschenk…

Erhältlich ist das Video «Berlin Standard Time» als Bildschirmschoner beim Erfinderladen (www.erfinderladen.com)

In diesem Sinne: FROHEN ENDSPURT!