Tulpen-Teppich

Nein, das ist kein bunt gewobener Teppich, sondern ein blühendes Tulpenfeld in Holland. Alljährlich wandeln sich die riesigen Felder während März und April in ein Meer aus Farben. Die Aufnahmen aus der Vogelperspektive stammen vom belgischen Fotografen bruxelles5. Und beim Betrachten dieser Bilder haben wir nur noch einen Wunsch, so sehr wir verschneite Winterlandschaften auch lieben: Es möge Frühling werden!!

 

Biberbiss

 

Im Gegensatz zum Bären hat der Biber in der Schweiz ein etwas besseres Los, auch wenn er wegen seiner Gefrässigkeit nicht von allen gern gesehen wird. Ganz und gar harmlos ist dagegen der süsse Biber von Designer Rodrigo Torres für den Bürotisch. «Kastor» von Alessi sorgt dafür, dass die Bleistifte immer schön spitz sind.

 

Über Alessi

ZEIT – echte Handarbeit …

Tja, es ist wieder soweit: 2013 neigt sich dem Ende zu. Und in den letzten Tagen und Stunden des Jahres hat der Faktor ZEIT wieder einen besonders hohen Stellenwert. Erst am 1. Januar wendet sich das Blatt wieder und vor uns liegen dann erneut verschwenderische 365 Tage.

Einen besonderen Blick auf die Zeit lieferte mir bei meinem Besuch auf der Konsumgütermesse Tendence (Frankfurt) das Video «Berlin Standard Time»: 70 Arbeiter bauen in 24 Stunden Echtzeit eine vermeintlich digitale Zeitanzeige aus simplen Brettern um – im Minutentakt. Macht insgesamt 1611 Umbauten im Laufe eines Tages! Vielleicht wäre das für den einen oder anderen von Euch noch eine witzige Idee für ein Weihnachtsgeschenk…

Erhältlich ist das Video «Berlin Standard Time» als Bildschirmschoner beim Erfinderladen (www.erfinderladen.com)

In diesem Sinne: FROHEN ENDSPURT!

Die Schönste im ganzen Land

Der Küchenverband der Schweiz wollte es wissen: Wer ist die Schönste im ganzen Land? Die Rede ist natürlich von der Küche. Und mit dem ersten Swiss Kitchen Award, der am diesjährigen Küchenkongress im Trafo Baden verliehen wurde, steht die Antwort nun fest: Gold geht an die Schreinerei Merk AG, Silber an die Kissling AG und Bronze an die Orea AG.

Der Award wurde am letztjährigen Küchenkongress lanciert. Aus über 100 eingereichten Konzepten nominierte eine fünfköpfige Fachjury zehn Projekte. Diese standen der Öffentlichkeit während einem einmonatigen Online-Voting zur Wahl. Über 7000 Personen stimmten ab und wählten die drei Gewinnerprojekte.

Platz1swiss_kitchen_award_1_platz_merk_raumgestaltung
Mit dieser Lifestyle-Küche holte sich die Schreinerei Merk AG Gold.

swiss_kitchen_award_2_platz_kissling
Auf den zweiten Platz schaffte es diese Küchengestaltung der Kissling AG.

swiss_kitchen_award_3_platz_orea
Platz drei ging an die Orea AG für diese Küchengestaltung

 

Spiel mit dem Zufall

Der Münchner Designer Steffen Kehrle ist bekannt für seine ungewöhnliche Herangehensweise an seine Entwürfe. Er betrachtet die Dinge gerne aus einem anderen Blickwinkel und inszeniert seine Objekte oft in ungewohntem Kontext. Im Rahmen des von Stefan Diez betreuten Projekts «Flooring de Luxe» für die diesjährige Messe Domotex, entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Dura eine Serie von grossformatigen Teppichen, die voraussichtlich Anfang 2014 als Edition auf den Markt kommen werden.

Teppiche by Steffen Kehrle

Ein Teppich ist in seiner maschinellen Produktion ständig in Bewegung. Im Ablauf wird mit äusserst grossem Bedacht auf Gleichmässigkeit und absolute Perfektion gearbeitet. Kehrle unterbricht diesen Prozess, indem er mit unkonventionellen Methoden eingreift. Der Film zeigt, auf welche Weise er die zufälligen Spritz-, Linien- und Verlaufsmuster entstehen lässt.

Mehr dazu im Artikel zum Thema ‚Designteppiche‘ in der Wohnrevue 10/13, ab Seite 70.

nbsp;