Tulpen-Teppich

Nein, das ist kein bunt gewobener Teppich, sondern ein blühendes Tulpenfeld in Holland. Alljährlich wandeln sich die riesigen Felder während März und April in ein Meer aus Farben. Die Aufnahmen aus der Vogelperspektive stammen vom belgischen Fotografen bruxelles5. Und beim Betrachten dieser Bilder haben wir nur noch einen Wunsch, so sehr wir verschneite Winterlandschaften auch lieben: Es möge Frühling werden!!

 

Biberbiss

 

Im Gegensatz zum Bären hat der Biber in der Schweiz ein etwas besseres Los, auch wenn er wegen seiner Gefrässigkeit nicht von allen gern gesehen wird. Ganz und gar harmlos ist dagegen der süsse Biber von Designer Rodrigo Torres für den Bürotisch. «Kastor» von Alessi sorgt dafür, dass die Bleistifte immer schön spitz sind.

 

Über Alessi

Wie sozial nachhaltig ist Ihr Badezimmer?

 

Alle reden von Nachhaltigkeit und meinen damit oft nur die ökologische Dimension. Es gibt aber auch eine soziale, atmosphärische Raumwirkung. Doch wie kann man diese einschätzen? Testen Sie doch mal mit untenstehender Checkliste den Wohlfühlwert Ihrer eigenen Räume und beginnen Sie gleich mit dem Badezimmer.

Dieter Pifster (Kaldewei)

Mehr über die Studie «Atmospheric Design» von Dieter Pfister im Auftrag von Kaldewei lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Wohnrevue.

Natur trifft auf High Tech

AnhangNatur trifft auf High Tech

Natur trifft auf High tech

Suchen Sie noch ein kleines Geschenk für Valentinstag? Dann wäre der aussergewöhnliche Anhänger «FabFruit» vielleicht etwas. Das Designerpaar StauffacherBenz holte für die Form Anregungen aus der Natur, bei Libellenflügeln, Buchennüssen und Physalissamen. Schliesslich kamen sie auf Idee, dass die Anhänger echte Pflanzensamen beherben sollten. Im konventionellen Kunststoffspritzguss wäre dies nicht möglich, liess sich aber mit dem 3D-Drucker des FabLab realisieren. Wenn die Zeit dafür reif ist, können die Anhänger in die Erde gepflanzt und der Natur zurückgegeben werden.

Mehr

Weisse Weihnachten

Schauen Sie sich wieder einmal eine Schneeflocke von ganz nah an. Sie setzten sich aus winzigen, zarten und flüchtigen Naturwundern zusammen – den Schneesternen. Jeder ist wieder ein bisschen anders. Das Zürcher Designbüro Schindlersalmerón fertigte die «Eisblumen» in Plexiglas als getreue Nachbildungen von sechs fotomikroskopischen Schneesterneabbildungen. Sie eignen sich wunderbar zur Dekoration am Fenster, auf dem Tisch, auf Paketen oder am Christbaum.

Mehr Infos über Schindlersalmerón

Mehr

Augenschein an der Blickfang

Es lohnt sich auch dieses Jahr wieder, mehr als einen Augenblick an der Designmesse Blickfang zu verweilen. Es erwartet Sie eine grosse Auswahl an aussergewöhnlichen Möbeln, Kleidern, Accessoires und Schmuck. Am 23. November wird ausserdem ein Special-Guest erwartet: Die berühmte Mailänder Galeristin Rossana Orlandi stattet der Blickfang einen Besuch ab.

Die Messe findet dieses Wochenende vom 23. bis 25. November im Kongresshaus Zürich statt.

Weitere Informationen