Hemeroscopium-Haus



In unserer August-Ausgabe, stellen wir das «Hemeroscopium»-Haus in Madrid vor. Hier dazu ein eindrücklicher Kurzfilm über den Aufbau des Hauses.

Zur Wohnrevue 08 2011

Die Stapelung von Elementen ist in der Architektur immer wieder ein Thema. Letztes Jahr wurde beispielsweise in Weil am Rhein das VitraHaus von Herzog & de Meuron eröffnet. In jenem Fall handelt es sich um insgesamt zwölf gestapelte Bauvolumen. Während jene Gebäuderiegel an Giebelhäuser erinnern, verleiht hier der rohe Anschein der industriellen Elemente dem Hemeroscopium-Haus seinen Charakter. Ein Jahr lang tüftelte Antón García-Abril übrigens an der Statik, während für den Aufbau nur sieben Tage benötigt wurden. Dies war möglich dank einer totalen Vorfabrikation und eines minutiös durchchoreografierten Aufbauprozesses.

 

Kommentar verfassen