Schuhwerk vom Feinsten

Bildschirmfoto 2015-07-27 um 14.08.48

Wer sich von edlem Leder und kunstfertigem Handwerk angezogen fühlt, sollte mal einen Abstecher in die Müllerstrasse 36 in Zürich machen. Dominik Risch (Bild vorne), gelernter Massschuhmacher und Sprössling einer Schuhmacher- und Schuhhändlerfamilie, hat dort einen Laden eröffnet. Der 90 Quadratmeter grosse Raum, der von Architekt David Marquardt konzipiert wurde, ist Laden und Werkstatt/Atelier in einem. So sind dort nicht nur alle Modelle der Risch-Shoes-Kollektion ausgestellt, sondern es werden dort auch Schuhreparaturen vorgenommen.

 

Mehr

Kunst für den guten Zweck

03

Bunt, provokant und auch ein kleines bisschen verstörend ziehen die collagenartigen Bilder vom Schweizer Künstler Ted Fox die Blicke auf sich. Es geht ihm darum, herkömmliche Geschichtsbilder auseinanderzureissen und in einem neuen Kontext wieder zusammenzufügen. Pop-Art vermischt mit kindlichen Skizzen und herausfordernden Phrasen verschaffen seinen Werken einen hohen Weidererkennungswert. Nun widmet der junge Ostschweizer seine Arbeit einem guten Zweck: «Art 54 by Ted Fox» ist ein Projekt für das er 54 Bilder à 30x40cm innerhalb eines Monats malt, um einen Teilgewinn derer an die Stiftung Theodora zu spenden. Diese hat zum Ziel, das Leben von Kindern in Spitälern und ähnlichen Institutionen fröhlicher und somit etwas einfacher zu machen. Ted Fox engagiert sich hier besonders, da Kinder für ihn die «wahren» Künstler sind.

Mehr

Ein Stuhl feiert Geburtstag

Bildschirmfoto 2015-06-24 um 14.49.13

 

Auch mit stolzen 80 Jahren auf dem Buckel macht der Klassiker «Chaise A» von Tolix immer noch eine hervorragend gute Figur. Anlässlich dieses runden Geburtstages bat das französische Traditionsunternehmen acht renommierte Künstler dem Stuhl im Rahmen des Projekts «Face to Face with an Icon» ein neues Gesicht zu geben und ihn neu zu interpretieren. Nebst eher konventionellen Varianten wie einer neuen Oberfläche oder eines neuen Materials, ist die Variante von Konstantin Grcic nach der Transformation nicht mal mehr ein Stuhl, und das Studio Formafantasma bezog die neue Gesichtsgebung nicht auf den Stuhl selbst, sondern auf seinen Kontext. So entstanden acht aussergewöhnliche Stühle, die alle ihre eigene Geschichte erzählen.

Mehr