Wohnung gesucht? Dann ab auf den Mars.

/Users/jssm/Desktop/UNI.LI/STUDIO DROEGE/MARS/FINAL REVIEW/LAYOUDie Planeten rund um uns herum regen nicht nur Science-Fiction-Autore zu immer neuen, spannenden Geschichten an, sondern auch Wissenschaftler. Schon vor drei Jahren ist das erste Marsmobil, Curiosity, auf dem roten Planeten gelandet und hat Daten zu uns geschickt. Wenn sich auch Architekten mit dem Mars befassen, kann es ja nur um eines gehen: ums Bauen und Wohnen. Ein Projekt der Universität Liechtenstein, das nun vom 13. Februar bis zum 8. März in einer Ausstellung zu sehen ist.

Mehr

Sitzen bleiben an den Solothurner Filmtagen

Reseda

Die Solothurner Filmtage finden dieses Jahr unter einem besonderen Aufhänger statt: Seit 50 Jahren wird das Festival nämlich nunmehr bereits durchgeführt.  Zwischen dem 22. und 29. Januar können sowohl historische wie auch zukunftsweisende Projekte entdeckt werden. So zeigt das Filmprogramm «L’expérience Soleure» etwa die 14 Schweizer Dokumentar- und Spielfilme, die in Solothurn besonders kontrovers diskutiert oder zu genrebildenden Meilensteinen wurden. Auch der Schweizer Holzmöbelhersteller Reseda beteiligt sich am bekannten Festival als Partner. Für die Möblierung der Besucher- und Presseräume wurden Stücke der aktuellen Kollektion gewählt. Besonders toll: Wer sich in einen der Tische oder Stühle verliebt hat und ihn nicht mehr hergeben möchte, der kann das Stück sogleich erwerben. Eingangsschluss ist der 31. Januar und es gilt: «first-come, first-served». Alle weiteren Informationen zu Resedas Auftritt an den Solothurner Filmtagen (samt Liste mit den präsentierten Stücken) findet man hier.

 

 

Willkommen in der Zukunft: Electrolux Design Lab 2014

Mitte November stellten in Paris die sechs Finalisten des «Electrolux Design Lab 2014» ihre Visionen von «Healthy Homes» vor. Insgesamt nahmen 1700 Studenten am 11. internationalen Wettbewerb teil, der immer wieder aufs Neue äusserst spannende, futuristische, witzige, wundersame und auch mutige Ideen hervorbringt. Ergänzend zum Artikel in unserer aktuellsten WOHNREVUE-Ausgabe möchten wir hier die entsprechenden Videos der sechs besten Produktideen zeigen. Und für alle Interessierten gibt es zusätzlich die Aufzeichnung der Veranstaltung, als alle sechs Finalisten ihre Produkte vor einer Jury präsentierten: und zwar HIER.

 

«Future Hunter-Gatherer» (Siegerprojekt): Die Chinesin Pan Wang entwickelte ein Gerät, mithilfe dessen zuhause Hologramme von Lebensmitteln in die Räume projiziert werden können. Ihr Ziel ist es, sich auf spielerische Weise bewusst zu machen, woher die Lebensmittel eigentlich kommen. Sprich: Bevor der Supermarkt beispielsweise einen Fisch nach Hause liefert, muss man ihn im heimischen Wohnzimmer erst mal selbst (im virtuellen Meer) fangen.

Mehr